Der Dom in Amalfi

Der Dom in Amalfi

Blick auf den Dom in Amalfi

Der Dom ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in Amalfi

Die meisten Besucher der Amalfiküste sind fasziniert von der reichen Geschichte der Stadt Amalfi und von ihren historischen Bauwerken. Der über tausend Jahre alte Dom „Sant’Andrea“ („Heiliger Andreas“) von Amalfi ist sicherlich das großartigste historische Gebäude der Stadt und eine der schönsten Kirchen an der Amalfiküste!



Der Dom in Amalfi wurde im 10 Jahrhundert erbaut

Der Dom mit seinem herrlichen Glockenturm beherrscht das Stadtbild von Amalfi. Das Gotteshaus wurde im 10. Jahrhundert im romanischen Stil erbaut. Die Reliquien des Schutzheiligen des Domes und der Stadt, des Heiligen Andreas, sind in der Krypta des Doms aufbewahrt. Der Glockenturm (der „Campanile“) ist zwischen 1180 und 1280 erbaut worden. Er ist mit wertvoller Majolika-Keramik geschmückt.

62 Stufen führen zum Portal des Doms hinauf. Die Fassade, die der Besucher beim Aufstieg vor sich sieht, wurde im 18. Jahrhundert mit Mosaiken aus viel Gold verziert. Die Mosaiken zeigen die zwölf Apostel und, über ihnen thronend, Christus als Weltenrichter. Die Bronzeportale des Doms wurden im 11. Jahrhundert gegossen!

Der Dom in Amalfi wird von Gemälden geschmückt

Der dreischiffige Innenraum der Kirche beeindruckt durch Größe und Ausschmückung. Das hölzerne Kruzifix über dem Hochaltar stammt aus dem 13. Jahrhundert. Hinter dem Hochaltar sind Gemälde mit Szenen aus dem Leben des Heiligen Andreas zu sehen. Auch die Deckenbemalung zeigt den Schutzheiligen von Amalfi. Es ist sicherlich nicht übertrieben, den Dom „Sant‘ Andrea“ das geistige Zentrum der Amalfiküste zu nennen!



Verwandte Artikel: