Die Anreise

Aussicht von der Amalfitana auf die Amalfiküste

Die Anreise nach Amalfi und die Amalfiküste mit dem Flugzeug:

Wer eine möglichst schnelle und problemlose Anreise zur Amalfiküste wünscht, sollte sich für das Flugzeug als Verkehrsmittel entscheiden! Von vielen deutschen Flughäfen starten Maschinen in Richtung Neapel, beispielsweise von Berlin, Köln-Bonn, Frankfurt am Main und Hamburg. Es sich auch durchaus lohnen, die Sparangebote der „Billigflieger“ zu nutzen. Wenn auch der Komfort an Bord eines solchen „Billigfliegers“ nicht besonders groß ist, so lässt sich dies doch verschmerzen, denn der Flug dauert ja nicht lange.

Von Stuttgart nach Neapel ist das Flugzeug z.B. nur knapp zwei Stunden unterwegs. In Neapel angekommen, könnten sich die Urlauber einen Mietwagen für die weitere Anreise zur Amalfiküste nehmen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, mit der S-Bahn „Circumvesuviana“ von Neapel nach Sorrento zu fahren. Von dort aus verkehren dann Busse nach Positano und Amalfi an der Amalfiküste.

Die Anreise an die Amalfiküste mit dem eigenen Auto

Manche Reisende werden aber lieber mit dem eigenen Wagen zur Amalfiküste aufbrechen. Das empfiehlt sich für Familien, die etwas mehr Gepäck mitnehmen möchten. Wenn zwei oder mehr Erwachsene mitfahren, die sich am Steuer ablösen können, dann ist die weite Fahrt über die Alpen und bis Süditalien auch für den Einzelnen nicht mehr ganz so anstrengend. Ab Rom verläuft die Anreise über die Autobahn A 3 nach Neapel – Salerno – Reggio. Die Ausfahrten „Castellamare di Stabia“ und „Vietri sul Mare“ führen weiter zur Amalfiküste. Um den Urlaubsort an der Amalfiküste zu erreichen, müssen die Autofahrer die Amalfitana, die Küstenstraße benutzen. Die Fahrt über diese schmale, sehr kurvenreiche Küstenstraße ist nur ausgeruhten Autofahrern zu empfehlen! Die Aussicht, die einem von der Amalfitana aus geboten wird, ist die Anreise mit dem Auto aber wert.

Die Anreise an die Amalfiküste via Busreisen

Zahlreiche deutsche Reiseunternehmen bieten auch Busreisen an die Amalfiküste an. Eine solche Reise ist allen zu empfehlen, die nicht gern fliegen und auch nicht die weite Autofahrt mit dem eigenen Wagen auf sich nehmen möchten. Die Busreisen zur Amalfiküste enthalten meistens einen Tagesausflug zu den Inseln Capri oder Ischia.


Verwandte Artikel: