Fahrradurlaub

Aussicht von der Terrasse der Villa Cimbrone bei Ravello

Aussicht von der Terrasse der Villa Cimbrone, die ein beliebtes Ziel beim Fahrradurlaub ist.

Fahrradurlaub an der Amalfiküste:

Sportliche Touristen, die sich für einen Fahrradurlaub oder einen Mountainbike-Urlaub an der Amalfiküste entscheiden, werden feststellen, dass hier auch fortgeschrittene Radsportler auf ihre Kosten kommen! Die Natur ist überwältigend, Panoramafahrten an der Küste entlang bieten herrliche Ausblicke, und die Wege sind oft steil und somit nicht ohne sportlichen Reiz! Und am Wege locken auch Kulturerlebnisse.

Mit dem Fahrrad oder Mountainbike die Orte an der Amalfiküste entdecken:

Wer seinen Fahrradurlaub an der Amalfiküste verbringt, wird feststellen: In den Gemeinden der Region ist viel zu entdecken! Genannt seien nur der Dom von Amalfi, die Villa Cimbrone in Ravello (Foto oben) und das Keramikmuseum in Vietri sul Mare! Eine schöne Fahrradtour an der Amalfiküste entlang führt beispielsweise von Sorrento über Positano nach Amalfi. Diese Tour ist 34 km lang. Über 35 km Länge erstreckt sich die – ebenso empfehlenswerte – Strecke von Amalfi über Ravello und Vietri sul Mare nach Salerno. Teilweise über Hügel, teilweise an der Küste entlang geht eine 24 km lange Strecke, die auch Anfänger mit Fahrrad oder Mountainbike bewältigen können: Der Weg führt von Amalfi über Minori und Vietri sul Mare nach Salerno.

Mit dem Fahrrad oder Mountainbike auf den Götterpfad:

Die Krönung bei einem Fahrradurlaub an der Amalfiküste dürfte die Bewältigung des „Götterpfades“ sein, des „Sentiero degli dei“! Dieser „Götterweg“ beginnt in Agerola und geht über Bomerano und Positano nach Nocella. Unterwegs sind ab und zu Treppenstufen zu überwinden, aber das sollte Sportler nicht davon abhalten, ihr Fahrrad oder ihr Mountainbike über diesen Weg – einen der schönsten der Amalfiküste – zu lenken, denn die Landschaft mit ihren Hügeln und mediterranen Pflanzen ist – wie der Name des Weges andeutet – „göttlich“!

Urlauber, die es etwas gemütlicher angehen lassen möchten, bietet sich statt einem Fahrradurlaub ein Wanderurlaub an. Und wer sich für einen Aktivurlaub in einer anderen Region interessiert sollte sich hier bei bella-sardinien.de über die umfangreichen Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub auf der großen italienischen Insel Sardinien informieren.


Verwandte Artikel: