Klima und Wetter

Wetter und Klima in Amalfi und an der Amalfiküste

Klima und Wetter in Amalfi und an der Amalfiküste:

An der Amalfiküste herrscht mediterranes Klima. Heiße, trockene Sommer und milde Winter prägen dieses Klima.



Die wärmsten Monate an der Amalfiküste sind Juli, August und September, das optimale Wetter für den Badeurlaub rund um Amalfi.

Im Juli und August steigen die durchschnittlichen Tagestemperaturen auf rund 24 °C, im September sind es dann immer noch 21 °C! In diesen Monaten, die für den Strandurlaub ideal sind, betragen die Wassertemperaturen des Mittelmeers an den Stränden der Amalfiküste deutlich über 20 °C (im Juli um 24 °C, im August rund 25 °C, sogar im Oktober werden noch bis zu 21 °C im Wasser gemessen!). Im Sommer scheint an der Amalfiküste acht bis zehn Stunden lang täglich die Sonne, und es fällt kein nennenswerter Niederschlag!

Das Wetter ist im Frühjahr und Herbst an der Amalfiküste mild

Touristen, die keine allzu große Hitze mögen, einen Wanderurlaub einem Strandurlaub vorziehen und lieber mildes Wetter statt sehr warmes Wetter genießen möchten, könnten im März, April oder Mai oder aber im Herbst (Mitte September bis Ende Oktober) an die Amalfiküste kommen. Im November, Dezember und Januar dagegen regnet es recht viel, und es wird auch ein wenig kühl: Im Januar, dem kühlsten Monat, betragen die Durchschnittstemperaturen nur knapp 9 °C! November und Dezember verzeichnen als feuchteste Monate des Jahres durchschnittlich jeweils 15 Regentage.

Schnee sucht man selbst im Winter vergebens in Amalfi

Schnee fällt im milden Klima dieser Region so gut wie nie. Kultururlauber, die Museen, Kirchen und andere kulturelle Attraktionen an der Amalfiküste besichtigen möchten, könnten natürlich auch den Winter als Reisezeit wählen, weil dann der Andrang in den kulturellen Stätten üblicherweise nicht so groß ist, wie zur Hauptreisezeit.



Verwandte Artikel: